Zum Hauptinhalt springen

Landesregierung will Atommüll aus Biblis in Büttelborn lagern

DIE LINKE. im Kreis Groß-Gerau reagiert auf den beiliegenden Beschlussvorschlag von CDU und Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag. Am Mittwoch wird dieser Antrag im Umweltausschuss zur Beschlussfassung vorgelegt.

DIE LINKE. im Kreis Groß-Gerau reagiert auf den beiliegenden Beschlussvorschlag von CDU und Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag. Am Mittwoch wird dieser Antrag im Umweltausschuss zur Beschlussfassung vorgelegt. Damit will das Land die "beim Abbau entstehenden, freigemessenen und daher ungefährlichen Stoffe entsprechend den gesetzlichen Anforderungen auf hessischen Deponien ordnungsgemäß [zu] entsorgen. Denn die Deponierung der Abfälle ist die Grundlage für den Rückbau des Atomkraftwerks Biblis. Zur Vermeidung von Transporten sollte die Deponierung vorrangig auf geeigneten, ortsnahen Deponien erfolgen."

Roland Schecker, Sprecher der LINKEN und neu gewählter Gemeindevertreter in Büttelborn, befürchtet, dass die Entsorgung auf der Mülldeponie im Ort erfolgen soll. "Alle Gremien haben sich gegen die Deponierung von Müll aus dem Rückbau von Biblis ausgesprochen, die Gemeindevertretung, der Abfallbeirat und die Riedwerke. Jetzt scheint die Landesregierung über einen Beschluss im Landtag diese Beschlüsse über den Haufen werfen zu wollen."

"Der im Antragstext genannte „freigemessene“ Müll ist sicher alles, nur eben nicht ungefährlich. Diese „Freimessung“ ist ein beschönigender Begriff für die Möglichkeit, nach stichprobenartigen Messungen solchen Müll als Hausmüll entsorgen zu können," ergänzt Harald Lutz, ebenfalls neu gewählter Gemeindedevertreter der LINKEN in Büttelborn. "Da bis heute keine Erfahrungswerte mit schwach radioaktivem Material vorliegen, muss geprüft werden, ob eine Konzentration dieser Stoffe in einem die notwendigen Rückhalteanforderungen erfüllenden oberflächennahen Endlager sinnvoller ist als die Verteilung der Radioaktivität in verschiedenen Hausmülldeponien und Gegenständen für den menschlichen Umgang."

Die Wahlkreisabgeordnete der LINKEN, Christiane Böhm, ist Mitglied im Info-Forum zum Rückbau des Atomkraftwerkes Biblis. "Weder dort noch an anderer Stelle wurde - wie im Antrag behauptet - über die beabsichtigte Deponierung informiert. Wir haben große Befürchtungen, dass weder der Schutz der Beschäftigten noch von der in der Region lebenden Bevölkerung, der Tiere und der Umwelt gewährleistet sind und lehnen deshalb die Lagerung auf nicht auf Atommüll spezialisierten Deponien ab. DIE LINKE wird sich dafür einsetzen, dass das nicht passiert."

Termine im Kreis Groß-Gerau

28.09.22 ab 09:00 Uhr // Kreisbüro, Kirchstr. 2, Groß-Gerau
Sozialpolitisches Frühstück der Landtagsabgeordneten

30.09.22 ab 19:00 Uhr // Kultur-Café, Groß-Gerau
Kreismitgliederversammlung der LINKEN. Kreis Groß-Gerau

01.10.22 ab 11:55 Uhr // Hauptwache Frankfurt
Friedensaktion

04.10.22 ab 18:00 Uhr // Weisenauerstr. 31, Rüsselsheim
Pflegespaziergang

 

Treffen und Sitzungen der Ortsverbände

DIE LINKE. Büttelborn
Jeden ersten und dritten Montag im Monat ab 19:00 Uhr in der »Alten Schule«, Worfelden (derzeit online, Zugangsdaten bitte erfragen).

DIE LINKE. Mainspitze
Jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 19:00 Uhr, derzeit nur online via ZOOM, Zugangsdaten bitte erfragen.

DIE LINKE. Mörfelden-Walldorf,
Am 24. September ab 11:00 Uhr im TGS Sport Casino, Okrifteler Str. 6 in Walldorf.

DIE LINKE. Riedstadt
Jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 Uhr, derzeit nur online, Zugangsdaten bitte erfragen.


Wir weisen u.a. auf Veranstaltungen hin, die uns interessant erscheinen, auch wenn wir die Meinungen der Veranstalter*innen nicht immer teilen. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte der verlinkten Seiten und der aufgeführten Veranstaltungen. Alle Angaben ohne Gewähr.

DIE LINKE im Kreistag

v.r.n.l. Christiane Böhm, Gina Renc und Marcel Baymus
DIE LINKE im Kreistag von rechts nach links Christiane Böhm, Gina Renc und Marcel Baymus.

Die Genossinen und Genossen der Kreistagsfraktion werden die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre in der Koaltion mit SPD und Grünen fortsetzen. Nähere Informationen mit Klick auf das Bild.

DIE LINKE wünscht sich was

Über Spenden würden wir uns freuen

DIE LINKE ist die einzige im Bundestag vertretene Partei, die keine Spenden von Unternehmen nimmt. Wir finanzieren uns weitgehend aus den Mitgliedsbeiträgen und freuen uns über finanzielle Unterstützung von Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten und anderen, die unsere Arbeit gut finden.

Wenn du die Möglichkeit hast uns eine Spende zukommen zu lassen, freut uns das sehr.
Du bekommst zu Anfang des Jahres eine Spendenquittung wenn du Name und Adresse auf dem Überweisungszweck angegeben hast.

  • Deine Spende ist wichtig, damit wir stark sein können für eine gerechte und friedliche Politik.
  • DIE LINKE nimmt keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an – als einzige Partei im Bundestag
  • Bis zu 50 Prozent deiner Spende bekommst Du über die Steuererklärung wieder.

Hier kannst du spenden: 

DIE LINKE Kreisverband Groß-Gerau
Kreissparkasse GG
IBAN: DE02 5085 2553 0006 0121 81

NEWS der Landtagsfraktion

Deserteuren und Kriegsdienstverweigerern Asyl gewähren!

Anlässlich der heute von der in Hessen ansässigen Nichtregierungsorganisation Connection e.V. veröffentlichen Pressemitteilung zur angekündigten…

Schwarzgrüner Haushaltentwurf völlig ungeeignet, um die Krisen zu meistern - Schuldenbremse ist in Krisenzeiten unverantwortlich

Anlässlich der Präsentation des schwarzgrünen Doppelhaushalts erklärt Jan Schalauske, Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE…

Kita-Landeselternbeirat: Schwarzgrün ignoriert Arbeit der Kita-Eltern

Anlässlich des Gesetzentwurfes für einen Landes-Elternbeirat für die hessischen Kitas der Regierungsfraktionen erklärt Petra Heimer für die Fraktion…

9-Euro-Ticket muss wiedereingeführt werden

Anlässlich der heutigen Landtagsdebatten zum 9-Euro-Ticket, u.a. auf Antrag der LINKEN, erklärt Axel Gerntke, wirtschafts- und verkehrspolitischer…

Solarenergie: Landesregierung hechelt der Entwicklung hinterher

Anlässlich der heutigen Aktuellen Stunde zum geplanten Solar-Paket der Bundesregierung erklärt Axel Gerntke, energiepolitischer Sprecher der Fraktion…

Videoüberwachung schafft keine Sicherheit

Anlässlich der Landtagsdebatte zum Setzpunkt der SPD „Keine grenzenlose Videoüberwachung in Hessen durch Innenminister Beuth“, erklärt Torsten…

Für einen Heißen Herbst der Solidarität und sozialen Teilhabe!

Anlässlich der Aktuellen Stunde der LINKEN „Heißer Herbst gegen soziale Kälte auch in Hessen nötig – Bund und Land versagen im Kampf gegen…

Kein Ausverkauföffentlicher Grundstücke

Zum Antrag der Landesregierung auf Veräußerung eines Grundstücks im Gewerbegebiet Büttelborn an ein Logistikunternehmen erklärt Christiane Böhm,…

Volksbegehren ist wichtiger Beitrag zur Verkehrswende

Anlässlich der beiden heutigen Landtagsdebatten zur Verkehrswende und der Zulassung des entsprechenden Volksbegehrens erklärt Axel Gerntke,…

Krankenpflegehilfegesetz: Auch Pflegehilfsberufe dürfen nicht entwertet werden

Anlässlich der heutigen ersten Lesung des Krankenpflegehilfegesetzes und zur heutigen Protestaktion des VdK Hessen-Thüringen vor dem Landtag erklärt…