Nachrichten und Presseerklärungen

Die Linke Kreis Groß-Gerau

Die Linke Offene Liste unterstützt Kreisklinik -

Christiane Böhm, Gina Renc, Marcel Baymus

- bei Klage gegen Bundesgesundheitsminister.

Geschäftsführerin Erika Raab der Kreisklinik Groß-Gerau reichte Klage gegen die Bundesregierung in Person des Bundesgesundheitsministerin Karl Lauterbach ein.

Grund für die Klage ist die finanzielle Notlage, die durch eine gesetzliche Änderung im Bundestag herbeigeführt wurde. Gestiegene Kosten bei Material-, Personal- und Energiekosten können jetzt nicht mehr zeitnah geltend gemacht werden. So werden Krankenhäuser in weitere finanzielle Zwangslagen getrieben. Die Kreisklinik hat dadurch einen Schaden von 1,7 Millionen Euro im Jahr. 

Marcel Baymus kennt als Mitglied im Sozialausschuss im Kreistag die Debatten um die Kreisklinik und weiß um die schwierige Situation kleiner und mittlerer Häuser. Für ihn ist klar, dass sich ohne eine Trendwende in der Finanzierung der kommunalen öffentlichen Gesundheitsvorsorge viele Häuser nicht mehr halten werden können:

„Schon vor den multiplen Krisen der letzten Jahre stand es nicht gut um die öffentliche Gesundheitsversorgung. Fehlendes Personal und fehlende Einnahmen vom Land für Investitionen sowie das Fallpauschalensystem machten schon in der Vergangenheit den kommunalen Krankenhäusern Probleme und einen Strich durch die Rechnung, wenn es darum ging schwarze Zahlen zu schreiben. Wenn wir weitere Insolvenzen vermeiden wollen, wie sie aktuell überall zu sehen sind, dann bedarf es einer Trendwende. Wir brauchen weniger statt mehr Bürokratie und eine Gesundheitspolitik, die nicht darauf ausgerichtet ist, zielgerichtet kleinere und mittelgroße Krankenhäuser von der Bildfläche verschwinden zu lassen“, bezieht sich Baymus u.a. auf die Pläne eine Zentralisierung von großen Häusern zu forcieren. 

Gina Renc, Mitglied der Fraktion, sieht die dezentrale Gesundheitsversorgung weiterhin gefährdet durch die jüngste Änderung der Vorgabe, wie weit die nächste Notfallapotheke entfernt sein muss.

Renc dazu: „Schon die Mindestregelung von 20 Kilometer führte in der Vergangenheit zu erheblichen Problemen, weil viele Menschen nicht so mobil sind, um dieses Angebot in Anspruch zu nehmen. Wie sich das mit den 30 Kilometern, die jetzt laut neuester Vorgabe möglich sind, verbessern soll, erschließt sich mir nicht. Viel eher kann man auch hier eine Verschlechterung beobachten, die mehr als kritisch ist. Schlussendlich führt dies zum Ausbluten einiger Kommunen und Kreise mit Blick auf eine adäquate gesundheitliche Ausstattung.“

Die Linke Offene Liste befürwortet deshalb, dass sich mit Geschäftsführerin Raab endlich jemand gegen diese Entwicklung stemmt und der Bundespolitik nicht nur die Grenzen aufzeigt, sondern auch die Folgen für die kommunale Seite.

Treffen und Sitzungen der Ortsverbände

Die Linke Büttelborn
Montags im 2-Wochen-Rhytmus ab 19:00 Uhr in der »Alten Schule«, Worfelden. Näheres   Link hier.

Die Linke Mörfelden-Walldorf
Offenes Mitgliedertreffen am Mittwoch, 01.05.24 im Rahmen der 1. Mai-Demo, ab 10:30 Uhr im Bürgerhaus Mörfelden.

Die Linke Riedstadt
Jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 Uhr, derzeit nur online, Zugangsdaten bitte erfragen.

Die Linke Mainspitze/Trebur
Offenes Ortsverbandstreffen jeden 2. Mittwoch im Monat um 19:00 im L'Arcino, Darmstädter Landstraße. 111 in Gustavsburg


Wir weisen u.a. auf Veranstaltungen hin, die uns interessant erscheinen, auch wenn wir die Meinungen der Veranstalter*innen nicht immer teilen. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte der verlinkten Seiten und der aufgeführten Veranstaltungen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Genossinen und Genossen der Kreistagsfraktion werden die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre in der Koaltion mit SPD und Grünen fortsetzen. Nähere Informationen mit Klick auf das Bild.

DIE LINKE wünscht sich was

Über Spenden würden wir uns freuen

DIE LINKE ist die einzige im Bundestag vertretene Partei, die keine Spenden von Unternehmen nimmt. Wir finanzieren uns weitgehend aus den Mitgliedsbeiträgen und freuen uns über finanzielle Unterstützung von Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten und anderen, die unsere Arbeit gut finden.

Wenn du die Möglichkeit hast uns eine Spende zukommen zu lassen, freut uns das sehr.
Du bekommst zu Anfang des Jahres eine Spendenquittung wenn du Name und Adresse auf dem Überweisungszweck angegeben hast.

  • Deine Spende ist wichtig, damit wir stark sein können für eine gerechte und friedliche Politik.
  • DIE LINKE nimmt keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an – als einzige Partei im Bundestag
  • Bis zu 50 Prozent deiner Spende bekommst Du über die Steuererklärung wieder.

Hier kannst du spenden: 

DIE LINKE Kreisverband Groß-Gerau
Kreissparkasse GG
IBAN: DE02 5085 2553 0006 0121 81

NEWS Die Linke Hessen

„Am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter-, Trans-, Ace- und Queerfeindlichkeit macht Die Linke Hessen auf die strukturelle und alltägliche…

„Vor allem Kommunalpolitiker*innen sind seit Jahren Anfeindungen ausgesetzt und erfahren eine Welle von Hass, Hetze bis hin zu Angriffen auf ihre…

Die Teilschließung des Mathilden-Hospitals in Büdingen kommentiert die Landesvorsitzende der Linken Hessen, Christiane Böhm, wie folgt: Das…

„Der für morgen angekündigte Warnstreik der Busfahrerinnen und Busfahrer in Hessen ist notwendig, um endlich höhere Löhne durchzusetzen“, erklärt…

„Das Hessengeld ist von der Allgemeinheit finanzierte Klientelpolitik für Wenige“, erklärt Christiane Böhm, Landesvorsitzende der Partei Die Linke…

Die Europawahl, friedenspolitische Positionen, der Schutz des Sonntags, seine Bedrohung durchgeplante gesetzliche Änderungen und Vorstandswahlen…

Viele Frauen in Hessen haben große Probleme an Informationen und an Stellen zu kommen, wo ein Schwangerschaftsabbruch vorgenommen werden kann. Silvia…

Zu den am Mittwoch beginnenden Abiturprüfungen in Hessen und dem sogenannten Genderverbot erklärt Jakob Migenda, Landesvorsitzender von Die Linke…