Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stoppt den Rassismus

Das ist doch nicht zu viel verlangt!

Eine bunte, eine entschiedene und eine kreative Kundgebung und ein Marsch durch die Innenstadt fand am 20.06.2020 in Groß-Gerau statt. Anlass war der rassistische Übergriff gegenüber einer jungen Frau am helllichten Tag an der Bushaltestelle am Marktplatz. Keiner der Umstehenden hat ihr geholfen, der Busfahrer ist nicht eingeschritten, die Polizei hat keine Anzeige aufgenommen und der Bürgermeister hat ihre Beschwerdemail ignoriert.

Rassistische Vorkommnisse sind keine Seltenheit. "Allerdings erwarte ich mindestens von Polizei und Bürgermeister, dass sie das ernst nehmen und Betroffene unterstützen" sagt die MdL und Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Kreistag, Christiane Böhm. "Es ist wichtig und richtig sich gegen Rassismus immer und überall zu wehren und offen aufzutreten." Somit war diese Demonstration, organisiert von der "Linksjugend ['solid]" mit Unterstützung von "Migrantifa Hessen", in Groß-Gerau ein wichtiger Hinweis, der hoffentlich die Stadtgesellschaft aufmerksam macht und dafür sorgt, dass so etwas nicht wieder passiert.

Rassismus spaltet eine Gesellschaft, Rassismus verhindert, dass sich Menschen solidarisieren. Rassismus tötet auch. Das haben wir in den USA gesehen, als George Floyd von einem Polizisten ermordet wurde, das haben wir vor vier Monaten in Hanau gesehen, dass ein Mensch mit Nazi-Ideologie neun Menschen erschossen hat. Wir erwarten ein Einschreiten der Polizei zum Schutz der Opfer, wir erwarten von allen Behörden Sensibilität bei rassistischen Vorkommnissen, wir erwarten, dass alle Institutionen darauf hinwirken, dass von ihren Vertreter*innen keine Diskriminierung ausgeht. Das ist nicht zu viel verlangt.

Der Kreis im Jahr 2030

Dein Beitrag dazu

Erklärungen siehe links "Eine Bilanz" vom 26.04.2020
Zusatzinfos zum Newsletter
13.7.2020
Petition Rettungsring Pflege